Apr
25

25. Bad Honnefer Kochtreffen

Alberto (einigen besser bekannt als caralb) hatte 2004 eine Idee: Er wollte sich mit kochbegeisterten Usern an einem Wochenende treffen, um zu kochen. Er teilte seine Gedanken im Chefkoch-Forum und bald schon hatte er einige Mitstreiter, die diese Idee unterstützten. Also machte sich Alberto daran, geeignete Lokalitäten ausfindig zu machen. Im März 2005 war es dann endlich soweit. Das erste Bad Honnefer Kochtreffen war geboren und fand in Arnsberg statt. Seit dem ersten Kochtreffen hat es mittlerweile noch weitere 24. Treffen gegeben und es wurde nie langweilig.

Von Arnsberg zog man in die Jugendherberge nach Bad Honnef und von dort in die Eventküche von Chefkoch in Bonn.

Community erlebbar machen

Und genau dort haben wir nun Anfang April die Gläser erhoben und der Geschäftsführer von Chefkoch.de, Martin Meister, hat es sich nicht nehmen lassen, dem Initiator des Treffens, Alberto Caroli, zu danken und ein paar Blümchen zu überreichen. Der Dank galt aber nicht nur Alberto, sondern allen Teilnehmern, Organisatoren (hier möchte ich gerne Paul (Beamtenwindhund) erwähnen, der das Treffen sehr lange mitorganisiert hat), Gastköchen und Unterstützern, die zum Erfolg der Treffen beigetragen haben. Martin Meister lobte vor allem die Selbstorganisation der Gruppe. Für jedes Treffen gibt es Einkäufer, Planer, Vorkocher,… Dies alles, damit eine Tradition am Leben gehalten wird und man gemeinsam – abseits des Computers – ein paar schöne Stunden miteinander verleben kann.

Die kulinarische Schönheit Portugals

Das diesjährige Jubiläumsmenü stand unter dem Motto: „Eine kulinarische Reise durch Land und Meer – lass dich von portugiesischen Spezialitäten verwöhnen!“.

Das Orga-Team hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um für das Kochtreffen den lieben José und seine Lebensgefährtin Christel zu gewinnen. Die beiden hatten im Nu die Herzen der Teilnehmer erobert und die Truppe auch fest im Griff. Es wurden für jedes Gericht Stationen eingerichtet, sodass jeder mithelfen konnte nach dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“. Das schöne an diesem Treffen war, dass wir zwischen den Gängen immer genügend Zeit hatten um miteinander zu reden, Uschis Limoncello zu probieren, Dachsis berühmte Käsefüße (nach einem Rezept von Manu) oder einfach nur für ein gutes Glas Wein. Das Wetter hielt zum Glück auch Stand, sodass wir ab und an auch mal draußen sitzen konnten.

Unser Gastkoch José mit seiner wunderbaren Christel

 

Das diesjährige Menü im Einzelnen:

Gegrillte Chourico

Stockfischsalat

Garnelen und Jakobsmuschel auf Tomatensugo

Mit Reis gefüllte Tintenfischtuben

Wachtelbrust und -keule  mit Orangenspalten und Brunnenkressesalat

Geschmorte Kalbsbäckchen mit Kartoffel-Kichererbsen-Stampf

Pasteis de Nata

Griechischer Joghurt mit Pistazienhonig und Obst

 

Auf die nächsten 25 Treffen

Den Abschluss des durchaus gelungenen Tages fand man im Hotel Seminaris in Bad Honnef. Dies ist seit vielen Jahren der Dreh- und Angelpunkt der Bad Honnefer Kochgruppe. Hier werden die Gespräche, die beim Kochen begannen, noch etwas vertieft, das ein oder andere Bierchen trifft auf die trockene Kehle und irgendwann findet auch jeder den Weg in sein Bett. Nach einem leckeren Frühstück in gemeinsamer Runde heißt es dann aber auch schon wieder Abschied nehmen.

Die Bad Honnefer Kochgruppe ist mir in den letzten Jahren wirklich ans Herz gewachsen und ich schätze mich glücklich, zu dieser Gruppe zu gehören. Derzeit gönnt sich die Bad Honnefer Kochgruppe eine kleine Pause und schwelgt in Erinnerungen an das letzte Treffen. Ich bin mir aber sicher, dass es den Organisatoren schon bald wieder in den Fingern juckt und die Planungen für das 26. Kochtreffen in Angriff genommen werden.

Falls ihr auch mal erleben wollt, was diese Gruppe ausmacht, dann meldet euch an. Im Forum Chefkoch User-Treffen werdet ihr rechtzeitig informiert.

 

The following two tabs change content below.

Isabel Wolf

Community Managerin bei chefkoch.de Hobbies: Kochen, backen, genießen und ja, ich fotografiere mein Essen, denn wie sagte bereits Johann Wolfgang von Goethe: "Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen."

Neueste Artikel von Isabel Wolf (alle ansehen)

1 comment

  • Sowas finde ich immer eine super tolle Sache. Wenn aus Fremden Freunde werden und dann gleichzeitig noch ein gemeinsames Hobby haben. Ganz großes Lob für solch eine tolle Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.