Nov
15
  • Autor:
    Daniela Brechter
  • Kategorie:
    Backstage

Chefkoch macht sich fit

Wenn man mir vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich 2x die Woche im Anschluss an die Arbeit mit meinen lieben Kollegen Sport treiben würde, ich hätte laut gelacht und „Nie im Leben“ geantwortet.

Aber wer bei Chefkoch anfängt zu arbeiten, nimmt erstmal locker um die 5kg zu. So lecker wie wir hier kochen, ist das ja auch kein Wunder.

Die 12-Wochen-Challenge

Um den Kilos entgegenzuwirken und da das Thema Gesundheit den Chefköchen wichtig ist, haben wir uns einen hochmotivierten Trainer organisiert, der sich mit dem Thema Bewegung bestens auskennt: Max Bauer von MB-FIT. Er hat speziell für uns eine Sport – Challenge entwickelt. 12 Wochen, in denen 2x die Woche Sport getrieben wird, alles ohne Geräte, nur mit dem eigenen Körpergewicht. Die Zeit war überschaubar, kurz genug, um nicht die Motivation zu verlieren und lang genug, um wirkliche Erfolge zu sehen. Uns ging es aber vordergründig nicht darum, dünner zu werden, sondern einfach nur fitter. Denn wir sitzen viel am Schreibtisch und rennen nicht den ganzen Tag um den Die größte Challenge bestand für mich aber erstmal darin, meine Kollegen in schriller Sportkleidung zu sehen. Es war bestimmt ein lustiger Anblick, wie wir Chefköche in bunten Klamotten über die Wiese vor unserem Büro gehüpft sind.

Sport ist Mord?

Max hat uns ganz schön ins Schwitzen gebracht.

Burpees, Liegestütze, Lauftraining, Kniebeugen — für jeden war etwas dabei.

Ob bei brennender Hitze, Dauerregen, oder einfach nur bei großer Unlust, wir sind trotzdem auf der Wiese zusammengekommen und haben gemeinsam Sport getrieben.

Am Anfang war es hart, doch unser Motto ist: Dranbleiben, nicht aufgeben!

Erfolg beginnt, wo die Komfortzone endet

Und dann gab es diesen einen Moment, wo ich verschwitzt nach 50 Burpees (Danke, Max!) in die geröteten Gesichter meiner Kollegen geguckt hab und einfach nur stolz auf uns alle war.

Und der Funktionstest am Ende hat es ergeben: Wir haben uns alle verbessert und sind fitter geworden. Einige hatten auch keine Rückenschmerzen mehr. Ziel erreicht.

Wie geht es jetzt weiter? Wir werden nicht nur noch im Salat rumstochern, oder täglich einen Marathon laufen, aber öfters mal die Treppe nehmen, anstatt den Fahrstuhl oder eine Runde am Rhein Spazierengehen.

Eure Dani

The following two tabs change content below.

Daniela Brechter

Teamassistentin und angehende Sportskanone bei Chefkoch.de

Neueste Artikel von Daniela Brechter (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.