Dez
09

Die Köpfe hinter Chefkoch – SEO Managerin

Wer bin ich?

Stefanie Senn / SEO-Managerin

Was machst du bei Chefkoch.de und warum ist das wichtig?

Ich bin Suchmaschinenoptimiererin und in der SEO-Abteilung bei Chefkoch.de. Das SEO-Team ist bemüht, durch gezielte Optimierungsmaßnahmen den Markenauftritt von Chefkoch.de im Web zu verbessern, um so für Suchanfragen der Nutzer im Suchmaschinen-Ranking auf den höheren Plätzen vertreten zu sein. Hierzu zählen mittlerweile auch die Sichtbarkeit in der mobilen Suche als auch die Auffindbarkeit unserer Chefkoch App in den verschiedenen App Stores. Das gesamte SEO-Team steht dabei unseren Entwickler-Teams als Berater zur Seite.

Woran merken die Nutzer von Chefkoch.de, dass du da bist?

Sind die Bedürfnisse der Nutzer erfüllt, d.h. finden sie das passende Rezept, den informativsten Artikel oder die hilfreichste Antwort auf ihre Suchanfrage, haben ich und mein Team alles gut gemacht und die Nutzer merken, dass es uns SEOs gibt 🙂 .

Was wäre, wenn es deine Position nicht gäbe?

Ohje – was soll man hierzu sagen!? Ich bin noch nicht sehr lange hier, aber so schnell gehe ich auch nicht mehr 🙂
Nein, wenn es die SEOs und die Position als solches nicht gäbe, die bei der Optimierung auf Richtlinien von Suchmaschinen und technische Standards achten, wären weniger Rankings auf den vorderen Positionen – und damit finden auch weniger Nutzer auf unsere Website. Ziel ist es also, die Nutzer auf die eigene Webpräsenz zu führen und dort zufriedenzustellen. Die Bedürfnisbefriedigung, d.h. dem Nutzer dabei zu helfen, zu finden was er sucht, ist primäre Aufgabe aber auch die größte Herausforderung für uns.

Was ist das Beste an deiner Arbeit bei Chefkoch.de?

Das Beste an meiner Arbeit bei Chefkoch.de ist unser tolles, kompetentes Team, mit denen der Austausch stets ein Erlebnis 🙂 darstellt.
Das Thema “Kochen” begeistert mich, sowie die gesamte Chefkoch-Crew – Wohlfühlen wird einem hier einfach gemacht. Manchmal frage ich mich zwar, was die Mitarbeiter so abends essen, bei dem was mittags aufgetischt wird 🙂 , aber “essen” ist gemeinschaftlich einfach am besten.

The following two tabs change content below.

Birgit Henrich

Redakteurin bei Chefkoch.de
Nach dem Studium der Ernährungswissenschaft, anschließender Selbstständigkeit und zuletzt einem Volontariat habe ich schließlich als Redakteurin zu Chefkoch.de gefunden.

Neueste Artikel von Birgit Henrich (alle ansehen)

5 comments

  • Jens-Uwe Dethlefsen Chef UWE -

    ·

    Bin erst seit 2 Tagen “berechtigt” Eure Seite zu begutachten und bin ueberrascht, wie gut sie ist. Werde nun regelmaessig diese Seite mir ansehen mit Neuigkeiten und news,denn auch in meinem Alter lernt man immer noch, besonders wenn man mit Herz und Seele Koch ( hier in den USA Chef genannt ) ist, bin nun aber rentner und habe ein sehr arbeitsreiches leben hinter mir. Bin rund um den Erdball gereist und kann mir ein urteil ueber die einzelnen Regionen erlauben, was Essen betrifft und deren Gewohnheiten.
    Also in diesem Sinne aus Colorado Springs/Colorado USA alles erdenklich Gute weiterhin und daran denken in den USA gibt es nicht nur Hamburger und French fries…..hier kann man tolle restaurants besuchen und deren Essen erleben , aus der gesamten WELT!!!!!!!!!!!!!!!

    • Hallo Majo,

      vielen Dank für dein Feedback. Wir bemühen uns störende Werbemittel möglichst nicht auszuspielen. Sollte dich die Werbung doch sehr stören, bieten wir in unserem Premium-Club die Möglichkeit an, die Bannerwerbung ab 2 € im Monat auszuschalten. Weitere Informationen findest du hier: http://www.chefkoch.de/faq/index.php?cid=5

      Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Arbeit über den Premium-Club oder durch das Abschalten deines AdBlockers unterstützt.

      Viele Grüße

      Judith

    • Animierte Werbung ist doch vollkommen ok. Ohne diese Werbung gäbe es nur ein paar kleine Hobbyblogs, die nicht annähernd die Leistung bringen würden wie Chefkoch und Co.

      Mein Adblocker bleibt trotzdem an. Nicht um Werbung zu blocken, das kann Adblocker ja gar nicht, sondern nur um die größeren Werbenetzwerke zu blocken, welche zb die Auslieferung von Schadcode nicht vermeiden können. Und wenn die das nicht schaffen, habe ich wenig Vertrauen, daß es die einzelnen Seitebetreiber das können.

      Ich bin selbst von der Werbung auf meiner Seite abhängig und hatte mich Anfangs vor ein paar Jahren fürchterlich über die Adblock-Schmarotzer aufgeregt, weil die meisten wirklich nur uneinsichtige Schmarotzer sind. Bis ich festgestellt habe, daß Adblocker Werbung gar nicht blocken können. Seitdem kriegen meine schmarotzenden Besucher mit Adblocker mehr Werbung zu sehen, als die ohne Adblocker, weshalb ich mittlerweile 50% meiner Werbeeinahmen mit meinen Adblock-Besuchern mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.